Taubenreuther
Landyclassic
Vortex
Tomax4x4
Geländewagen AT
Autohaus Seipl

200 tdi einstellen

Moderatoren: mik, beda, LRCA

200 tdi einstellen

Beitragvon GregorS » Fr 15. Sep 2017, 09:58

Hallo zusammen,

ich hab einen LR 110 Bj 86 mit nachgerüsteten 200 tdi Motor. Wenn ich das richtig verstanden habe hat das bei mir verbaute Getriebe kein "Sichtloch" für`s Zahnriemenwechseln. Ich hab mir einen neuen Zahnriemen montieren lassen und seit dem fehlt ihm die Leistung (vor allem beim Hängerbetrieb Trieben mit Hänger bis auf die erste runter geschalten).
Jetzt meine Frage kann mir jemand die Einstelldaten zur Verfügung stellen, damit ich diesen Fehler korrigieren kann?
Bzw. da ja der Motor auch für mittelmäßigen Diesel gerichtet ist gibt es für unseren Österr. Diesel idealere Einstellungen?
Sollte jemand noch Hinweise haben, auf was noch aufgepasst werden sollte, bitte auch gerne :)
Ich hatte bisher noch keine Zeit mir das ganze anzusehen.

lg
Gregor
GregorS
Jausenholer
 
Beiträge: 3
Registriert: Do 14. Sep 2017, 15:57

Re: 200 tdi einstellen

Beitragvon Sepp1984 » Sa 16. Sep 2017, 17:02

Serwus Gregor,

Sichtloch beim Getriebe ????? Brauchst ned.
Hilft ned, de Wasserpumpn runter, den Gehäusedeckel für den Zahnriemen runter. Jezt mußt du den Motor an der Kurbelwelle durchdrehen. Die Riemenscheibe auf der Nockenwelle hat einen PFEIL oder PUNKT. Diese Markierung sollte nach komplet 1x durchgedrehten Motor bei einem gedachten Ziffernblatt auf 12 Uhr oder maximal 5 min NACH 12 Uhr stehen.
Jezt nimmst einen 8,5mm Bohrer oder einen neuen 9mm Bohrer verkehrt in die Hand- die Einspritzpumpe hat ein Loch um Sie beim tausch des Zahnriemens zu sperren-und versuchst den Bohrer in das vorgesehene Loch in der Einspritzpumpe hineinstecken. Sollte das nicht gleich gehen, dan mußt du noch eine Umdrehung an der Kurbelwelle machen.
Wenn der Bohrer jetzt hinein geht umbedingt die Markierung an der Nockenwelle kontrollieren, sollte diese nicht so stehen wie vorher beschrieben, dan soltest du dringend eine Werkstatt aufsuchen.
lg
Herwig
Sepp1984
Jausenholer
 
Beiträge: 3
Registriert: Mi 24. Jun 2015, 17:18

Re: 200 tdi einstellen

Beitragvon GregorS » Mo 18. Sep 2017, 10:45

Danke für die Info,

werd ich mir mal anschauen, aber im Prinzip hab ich recht wenn ich sag: Nockenwelle, Einspritzpumpe und Kurbelwelle gehören aufeinander abgestimmt, oder?

Und hab ich dich richtig verstanden: Markierung der Nockenwelle sollte auf 12 bzw. max 5 min Nach OT 1. Zylinder sein? und dann mit der Sperre der Einspritzpumpe übereinstimmen?

Mein Problem ist ja, dass der Zahnriemen gewechselt wurde und nun keine ordentliche Leistung mehr vorhanden ist. Somit geht es mir nicht unbedingt darum den Zahnriemen wieder ident aufzusetzen sondern ihn korrekt zu montieren.
Ich gehe halt mal davon aus, dass beim Riemenwechsel irdendwo ein Zahn verdreht wurde.

Hat hier ev. irgendwer Erfahrung wie der Motor idealer eingestellt werden kann als Werkseinstellung?

Edit: Bez. Sichtloch war nur die Info von einem Landyschrauber, das man bei meinem Getriebe auf irgendeine Markierung nicht sieht (z.B. Kurbelwelle) kann das sein oder war das nur eine Fehlinfo?

Danke im Vorraus.

lg
GregorS
Jausenholer
 
Beiträge: 3
Registriert: Do 14. Sep 2017, 15:57

Re: 200 tdi einstellen

Beitragvon Sepp1984 » Mo 18. Sep 2017, 17:31

Serwas Gregor,

im Prinzip host recht. Nur wenn du nach dem Zahnriemen-tausch keine Leistung mehr hast und vorher eine gehabt hast, dann liegt meines Erachtens des Problem am Zahnriemen.
Die Markierungen: Kurbelwelle und die Nockenwelle sind auf der Welle mit einem Keil geführt, diese sollen ebenfalls auf 12 Uhr stehen und da sollen auch die Markierungen der beiden Wellen stehen.
Das ist nur ein Vorschlag, wie du das Problem wirklich angehst ist deine Sache. Ich spreche aus Erfahrung und am Ende ist mir der Zahnriemen über 3 Zähne gesprungen. Also ist mein Zahnriemen-tausch dann ein bisschen teurer ausgefallen.

lg
Herwigg
Sepp1984
Jausenholer
 
Beiträge: 3
Registriert: Mi 24. Jun 2015, 17:18

Re: 200 tdi einstellen

Beitragvon GregorS » Di 19. Sep 2017, 10:02

Ja ist sicher möglich, dass der Zahnriemen das Problem verursacht hat, wobei ich immer noch davon ausgehe, dass er einfach falsch aufgezogen wurde (beim Wechseln um einen Zahn verrutscht, oder so).
Ich wird sowieso einen neuen Zahnriemen verbauen, aber wie gesagt mir ist es um die Einstellungen gegangen, wenn jedoch eh überall eine Markierung vorhanden ist, ist das eh kein Problem. Ich hab halt nur gehört das man bei meiner Kombi (Motor und Getriebe; Nicht orig.) eine Markierung (ich nehme mal an Kurbelwelle war gemeint) nicht sichtbar ist und vermutlich auch zu diesem Problem Geführt hat. Ob das ein Märchen ist oder nicht, keine Ahnung. Ich habs mir halt damals machen lassen da ich keine Zeit hatte und das war eindeutig ein Fehler. :(
Hat übrigens wer eine Ahnung wo man ein Wekstatthandbuch auftreiben kann? Wär schon öfter hilfreich gewesen.
GregorS
Jausenholer
 
Beiträge: 3
Registriert: Do 14. Sep 2017, 15:57

Re: 200 tdi einstellen

Beitragvon Sepp1984 » Di 19. Sep 2017, 17:46

Serwas Gregor,

des Schauloch was du meinst, ist eigentlich zum sperren des Schwungrades damit du die Riemenscheibe von der Kurbelwelle herunter gebracht hast. Bei die Alten Serie 1-3 war das so,
die Neuen haben das nicht mehr, da muß man sich anders helfen.
Die Riemenscheibe auf der Kurbelwelle hat die Markierung auf der Rückseite genau mittig über dem Keil, du kannst aber den Keil als Markierung hernehmen.
Also wenn der Keil an der Kurbelwelle und der Pfeil auf der Riemenscheibe der Nockenwelle auf 12 Uhr stehen sollte der Bohrer die Einspritzpumpe sperren können.

lg
Herwig
Sepp1984
Jausenholer
 
Beiträge: 3
Registriert: Mi 24. Jun 2015, 17:18


Zurück zu Techtalk Landrover Defender

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast